Statistik:

  • Besucher bisher: 325885
  • Besucher online: 6

Ticker


Aktuell liegen keine Ticker-Nachrichten vor.

Rückblick Herren/Damen auf die 1. Serie der Saison 2014/2015


Über viele Dinge haben wir auf ttv-rees-groin.de in der vergangenen ersten Serie bereits berichtet. Dennoch möchten wir euch nach Ablauf der ersten Serie der Saison 2014/2015 mit dieser, nach Mannschaften sortierten, Zusammenfassung einen Überblick über die sportlichen Lage der TTV-Team geben.

1. Herren

Nach den dramatischen Ereignissen der Saison 2013/ 2014 startet die 1. Herren des TTV nach 30jähriger Abwesenheit in dieser Saison erstmals wieder in der Oberliga. Dass es die 1. Mannschaft als Aufsteiger mit gleicher Mannschaft in der Oberliga schwer haben würde, war anzunehmen. Aktuell belegt die Mannschaft den drittletzten Platz und hat 5 Punkte auf der Haben-Seite. Dabei präsentierte sich die Mannschaft in ganz unterschiedlichen Verfassungen. In den Begegnungen gegen Vernich, Süchteln, Köln II und Holzbüttgen zeigte das Team was sie zu leisten im Stande ist. Dem gegenüber standen aber leider auch Enttäuschungen wie die herben Niederlagen in Waldniel oder im Heimspiel gegen Niederkassel. Trotz der vergleichsweisen geringen Punkteausbeute von 5 Punkten ist die Moral in der Mannschaft weiter gut. Die Spieler haben weiterhin viel Freude an dem Projekt „Oberliga“ und werden bis zum Schluss darum kämpfen, möglichst viele Oberliga-Punkte nach Rees zu holen. Aufgrund des vermehrten Abstiegs wird es wohl schwer den Gang in die niedrigere Klasse zu vermeiden. Großes Trostpflaster ist jedoch, dass es für die Mannschaft in die dann neu eingeführte NRW-Liga gehen würd. Ein Blick auf die potenziellen Gegner der 1. Herren in der NRW Liga verrät, dass der TTV alle Kräfte mobilisieren muss, um in dieser neuen Liga zu bestehen.

2. Herren 

Im Gegensatz zur 1. Herren profitiert die „Zweite“ von der Einführung der NRW Liga. Durch diese zusätzliche Liga werden Plätze in der Verbands- und Landesliga frei, weswegen es in dieser Saison zu einem vermehrten Aufstieg in der Bezirksliga kommt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich die TTV-Reserve aufgerappelt und liegt als Zweiter der Tabelle drei Punkte vor einem Nicht-Aufstiegsplatz zur Landesliga. Christian Schepers, als starker Spitzenspieler der Zweiten wird versuchen, mit seiner Truppe den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. Erfreulicherweise erwiesen sich in der Hinrunde mit Tobias Beyer und Benedikt Tenbrink auch zwei junge Spieler als sportliche Stützen der Mannschaft. Benedikt wird aus vereinstaktischen Gründen zur Rückserie in der dritten Mannschaft gemeldet, gehört aber weiterhin zur Stammbesetzung der 2. Herren. Jadranko Roso wird nach seinem halbjährlichen Intermezzo in der 1. Herren zur Rückserie neuer Spieler in der 2. Herren.

3. Herren

Nicht zuletzt aufgrund der regelmäßigen Einsätze von Routinier Josef Franken und der starken Ergebnisse von „Vielspieler“ Stefan Tenbrink (19 Einsätze in der 1. Serie für die 2. und 3. Herren sowie Senioren 40) belegt die 3. Herren mit 12:10 Punkten einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Einen großen Verdienst am allgemeinen Gelingen in der 3. Mannschaft hat Kapitän Sven Kurzinski. Neben Sven und Stefan stand Werner der Mannschaft als verlässlicher Spieler zur Verfügung. Ansonsten hatte Sven die all-wöchentliche Aufgaben aus seinen vielen Teilzeitkräften eine Mannschaft zu formen. Dass dies gelungen ist zeigt die Tabellenposition. Ehe sich Bene nach drei Spielen in der 2. Herren festgespielt hat, steht er dem Team in den ersten Spielen zur Verfügung und wird mit dazu beitragen, dass die Dritte ihren Platz in der Bezirksklasse behauptet.

4. Herren

Gute Karten im Kampf um den Klassenerhalt hat auch die 4. Herren. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto rangiert das Team um Spielführer Oliver Albers vier Punkte vor einem Abstiegsplatz. Ebenso wie in der Dritten hat sich auch bei der Vierten positiv bemerkbar gemacht, dass mit Horst Franken, Robin Greif, Dimitrij Maruschtschak und Felix Göcking etliche Spieler eingesprungen sind, wenn Ersatz gestellt werden musste. Der Dank am positiven Abschneiden der Mannschaft gehört aber vor allem den Stammspielern Kajo, Olli, Lucas, Dennis und André. Aus sportlicher Sicht ist das mittlere Paarkreuz der Mannschaft hervorzuheben. Lucas Schmidt und Olli Albers erspielten zusammen eine Einzelbilanz von 20:5 Spielen. Lucas Schmidt kann nun unter Beweis stellen, dass er auch im oberen Paarkreuz bestehen kann. Da Dimitrij seinen Verbleib am Niederrhein angekündigt hat, konnte sich die Mannschaft zur Rückserie den Luxus erlauben, André Weidemann vorerst an die Fünfte abzugeben. Im Laufe der Serie wird es aber auch hier zu Verschiebungen kommen. Wenn es der Vierten gelingt, regelmäßig in voller Besetzung zu spielen, wird auch unsere Kreisliga-Mannschaft den Verbleib in der Klasse feiern dürfen.

5. Herren

Lange Zeit deutete alles auf einen Zweikampf zwischen der 5. Herren des TTV und WRW Kleve hin, Eine Niederlage gegen WRW und zwei Unentschieden gegen Kevelaer-Wetten und den Weseler Turnverein ließen die Verfolger der beiden Spitzenmannschaften aber noch einmal aufhorchen. Der TTV steht mit seiner fünften Mannschaft auf dem zweiten Platz in der 2. Kreisklasse. WRW Kleve IV, BW Dingden III und TV Jahn Emmerich-Vrasselt spielen zusammen mit unserer Mannschaft um den Aufstieg. Punktegaranten in den Reihen unserer Mannschaft war einmal mehr die gefürchtete Noppe rund um Tille van Tilburg (17:2). Aber auch Martin Schwarz (10:0) und Christian Mai (9:1) wussten zu überzeugen. In der Rückrunde bekommt die Mannschaft ein verändertes Gesicht. André Weidemann wird der Mannschaft zumindest in den ersten Spielen als neuer Spitzenspieler zur Verfügung stehen. Markus Gertzen und Christian Mai verstärken die sechste Mannschaft. Ziel der 5. Herren bleibt es, den direkten Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse zu schaffen.

6. Herren

Für positive Akzente sorgten in der 6. Herren vorwiegend die Nachwuchsspieler. Rückkehrer Lukas Wissen, Miguel Vergoossen und Jonas van Dreuten machten Fortschritte und stellten unter Beweis, dass sie auch bei den Herren bestehen können. Zur Rückserie werden Christian Mai und Markus Gertzen aus der Fünften dabei helfen, den Ligaverbleib zu erreichen. Florian Schuba bleibt Spitzenspieler der Sechsten. Neben Christian und Markus wird auch Jugend-Neuzugang Fabian Kapst in der Sechsten startberechtigt sein. Durch die Teilnahme am 2. Volksbank Neujahrsturnier deuteten viele Spieler der Sechsten an, dass sie einen guten Einstieg in die Rückrunde bestreiten wollen.

1. Damen

Zwei 8:0 Siege gegen die direkte Konkurrenz (Walbeck III und DC Recklinghausen II) um den Klassenerhalt haben die Damen auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern lassen. Wieder einmal konnten sich die Damen auf die zuverlässigen Punkte von Raffaela Kurz verlassen. Dass es letztlich nicht zu einer größeren Punkteausbeute gereicht hat, liegt vor allem daran, dass es der Mannschaft zu selten gelang eine geschlossene Mannschaftsleistung abzuliefern. Wie berichtet, wird Raffaela Kurz der Mannschaft in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehen. Am 1. Spieltag gegen Walbeck III wird Raffaela ihr vorerst letztes Meisterschaftsspiel für den TTV Rees-Groin bestreiten. Dennoch möchten die TTV-Damen den Klassenerhalt in der Verbandsliga erreichen, da davon auszugehen ist, dass durch die Einführung NRW-Liga das Niveau in der Verbandsliga abnimmt. Somit hat die Mannschaft trotz des schmerzlichen Verlustes von Raffaela auch künftig gute Aussichten, konkurrenzfähig zu bleiben.

2. Damen

Mit 15:3 Punkten liegt die 2. Damen des TTV Rees-Groin aussichtsreich auf dem 2. Platz in der Damen Bezirksliga. Sabine Lipp, Jana Franken und Annika Bußhoff bildeten sowohl in Bezug auf ihre Einsätze als auch hinsichtlich ihrer Bilanzen das Rückgrat der Mannschaft. Sporadisch kamen zudem Mareike Kwoka, Christin Fiebig, Lisa Züpke sowie Melanie Wolters, Lisa Stevens und Monika Thomas zum Einsatz. In der Rückrunde wird die Mannschaft personell umgestellt. Katharina Kock wird in der 2. Damen aufgestellt. Dafür rückt Mareike Kwoka in die 1. Damen auf. Jedoch wird Katharina nur so lange in der 2. Damen spielberechtigt sein, bis sie sich für Raffaela Kurz in der 1. Damen festgespielt hat.
Mit vereinten Kräften wird es aber möglich sein, auch in der Rückrunde eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen.

Sponsoren


Termine


  • Aktuell liegen keine Termine vor

Geburtstage


  • de Rooy, Silvia
  • Kuhlen, Roland
  • Schnittcher, Benjamin
  • Dahmen, Marcel
  • Snelting, Frank
  • Schwarz, Martin
  • Giesen, Verena
Get it on Google Play